Eine Handvoll Worte

Autor: Jojo Moyes
Seiten: 512
ISBN: 9783863659912
Verlag: Weltbild

 Dieser Roman besteht aus zwei Geschichten, die ineinander übergehen:

Ellie, eine junge Journalistin, findet beim Durchsehen von Akten einen vierzig Jahre alten Liebesbrief. Dieser scheint von einem Liebhaber einer Frau zu sein, der ihn mit sehr viel Herz und Romantik geschrieben hat. Ellie versucht deshalb, alles über die Adressatin und den Absender herauszufinden, um zu erfahren, ob sich die beiden irgendwann zueinander bekannt haben. Dieses Interesse hat Ellie aber auch deshalb, weil sie selbst eine Affäre mit einem verheirateten Mann hat und hofft, dass sich dieser bald zu ihr bekennt.

Jennifer, eine junge verheiratete Frau, hatte einen schweren Autounfall. Sie liegt in einem Krankenhaus und kann sich an nichts mehr erinnern. Denn seit dem Unfall leidet sie an Amnesie. Jenny erkennt weder ihren Mann, noch ihre Freunde. Geschweige denn weiß sie noch irgendwas von dem Unfall. Nur eines weiß Jenny mit Sicherheit: sie fühlt sich nicht wohl in ihrem Leben. Irgendwas stimmt nicht in ihrer Ehe und der Unfall hat einen bestimmten Hintergrund, denn niemand möchte ihr genaueres darüber erzählen.

Zuerst tat ich mich ein wenig schwer, in das Buch hineinzukommen, da es ein paar Sprünge innerhalb der verschiedenen Zeiten gibt.  Man weiß erst einmal nicht wirklich, was jetzt eigentlich wirklich passiert und man muss schwer darüber nachdenken, was das eine mit dem vorherigen zu tun hat. Wenn man sich aber voll und ganz auf das Buch einlässt, versteht man das ganze Geschehen und findet sich mitten in einer wundervollen Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen wieder.

Dieser Roman war für mich persönlich mal wieder etwas ganz Besonderes, denn er ist mit so viel Gefühl geschrieben und man macht mit den Protagonisten eine solche Menge durch, dass es einen selbst zu Tränen rührt. Jojo Moyes hat hier eine wunderbare Geschichte verfasst und ich wurde nicht enttäuscht in Anbetracht dessen, wie viele von dieser Autorin schwärmen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Liebesroman veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s