Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt

Autor: Andrea Schacht
Seiten: 381
Verlag: Egmont Ink
ISBN: 3863960165

Leseprobe

Wir schreiben das Jahr 2125 in New Europe. Einem Land, das nur von Frauen regiert und zum Schutz seiner Bewohner kontrolliert wird. Männer spielen nur eine kleine Nebenrolle in NY.
In dieser Welt lebt Kyria, doch sie hat mit ihrem Leben eigentlich schon abgeschlossen, da sie wie ihr Vater an einem Gendefekt leidet, der sie dazu verurteilt, bald zu sterben. Nach einem ihrer Anfälle trifft sie Reb im Heilungshaus,  der wegen seines Rebellen-Daseins verprügelt wurde. Sie fühlt sich sehr zu ihm hingezogen und  entdeckt in dem unbekannten jungen Mann  ein Freiheitsgefühl, dass sie auch einmal selbst spüren möchte und flieht mit ihm aus ihrer heilen, geschützten Welt.

Nun beginnt für die verwöhnte Junora ein Wahnsinnsabenteuer, denn sie muss sich nicht nur von all dem trennen, was ihr bisher ein einfaches Leben bescherte, sondern auch noch auf eine weite Reise begeben, um nicht gefunden und zurückgebracht zu werden. Denn sie wünscht sich nichts sehnlicher als vor ihrem Tod noch einmal ihre Freundin Hazel, von der sie lange glaubte, sie wäre tot, wiederzusehen. Und so verlässt Kyria mit Reb den Überwachungsstaat und lässt sich von ihm eine ganze neue Welt zeigen.

Als ich mit dem Buch begonnen habe, hab ich mir schon zuerst gedacht, wo bin ich jetzt. Ich hab mich nämlich erstmals gar nicht ausgekannt. Aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr kam ich in die Geschichte hinein. Es war eine faszinierende Welt, die da entstanden ist. Vor allem wenn man daran denkt, dass sie mehr als hundert Jahre nach unserer Zeit spielt. Dennoch ist es auch erschreckend, was vielleicht aus unserer Welt werden könnte. Die totale Überwachung.

Kyria tut einem sehr leid, denn sie hat es nicht einfach, sowohl ihre Mutter als auch ihre Vertraute wollen sie zwar nur beschützen, dennoch wird sie sehr in ihrer Freiheit eingeschränkt. Durch Andrea Schachts Erzählstil kann man sich sehr gut in Kyria hineinversetzen und, wenn man eine Frau ist, sich auch schnell in Reb verlieben. Man begibt sich sehr gerne in dieses Abenteuer, in das sich die beiden stürzen.

Jeder, der gerne Romane liest, die in der Zukunft spielen und es auch noch gern hat, wenn ein wenig Romantik und Humor dabei ist, ist dieser Roman wärmstens zu empfehlen. Ich jedenfalls freue mich schon sehr darauf, wenn endlich die Fortsetzung erscheint.

Danke für das Rezensionsexemplar an

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt

  1. Janine2610 schreibt:

    Ich glaube, je weiter die Rezensionen zurückliegen, desto eher ist die Wahrscheinlichkeit, keine Bewertungen mehr zu finden. 😉 Da gestaltet sich die Verlinkung bei uns im Bloggernetzwerk ein wenig schwierig. Bist du evtl. bei Lovelybooks angemeldet, wo wir deine Bewertungen entnehmen können?

  2. Pingback: »Kyria & Reb 01: Bis ans Ende der Welt« von Andrea Schacht | bloggervernetzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s